Norddeutsche Arbeitsgemeinschaft für Psychotherapie und Psychosomatik

Weltkulturerbe Altstadt

Mit dem mittelalterlichen Stadtkern der Hansestadt Lübeck wurde 1987 erstmals in Nordeuropa eine ganze Altstadt von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt. Ausschlaggebend waren dabei die markante Stadtsilhouette und die geschlossen erhaltene vorindustrielle Bausubstanz.

Der von der UNESCO geschützte Bereich umfasst 1800 denkmalgeschützte Häuser und Bauwerke. Unter ihnen sind: das Rathaus, das Burgkloster, die fünf großen Altstadtkirchen, das Viertel der Patrizierhäuser des 15. und 16. Jahrhunderts zwischen Petrikirche und Dom, das Holstentor und die Salzspeicher am linken Traveufer.

Noch heute vermitteln zahlreiche Gassen und Gänge einen Eindruck vom Leben in der Hansezeit.

www.luebeck.de/tourismus/sightseeing/weltkulturerbe/index.html 
http://www.luebeck-tourismus.de/index.php?option=com_content&task=view&id=699&Itemid=650